Gerhard L. schreibt

PROCHRIST hat viele Spuren in unserer Großfamilie hinterlassen. Sechs Enkel sind zum Kreuz gegangen, ebenso ein Schwager mit Ehefrau. Bei der verantwortlichen Vorbereitung hat Gott auf wunderbare Weise Probleme gelöst. Feuerpolizeiliche Vorschriften, die für den Übertragungsort waren, fanden schnelle Lösungen.

Heidemarie B. schreibt

Aus einigen Gästen von PROCHRIST 2009, das u.a. in unserem Wohnzimmer stattfand, entstand ein Hauskreis, ein „Glaubensgrundkurs“, der bis heute besteht. Es fanden mehrere Leute zum Glauben.

Gudrun schreibt

Es war der 05.04.2009 in Beutelsbach. Nach vier Besuchen habe ich am letzten Abend im Alter von 62 Jahren mein Leben Jesus übergeben. Seither hat sich viel verändert. Ich habe Frieden und viel Freude wiedergefunden. Danke.

Gabi K. schreibt

Danke, dass PROCHRIST so praktische Tipps für den Alltag gibt und wir Leute einladen können, die nicht mehr in die Kirche gehen und dann Gott kennenlernen.

Udo F. schreibt

Durch PROCHRIST 2013 wurden mir die Augen geöffnet (Anja Bielenberg). Am 08.03. habe ich Jesus darum gebeten, wieder in mein Leben zu kommen und er kam mit seiner ganzen Liebe. An diesem Tag hatte ich meine letzte Sitzung beim Psychologen wegen mehrfacher Traumata aus der Kindheit. Noch heute (Juni 2014) bin ich der glücklichste Mensch.

Carolin V. schreibt

Zu PROCHRIST habe ich verschiedene Leute eingeladen. Es waren immer gesegnete Abende. Ulrich Parzany hat eine super Gabe, Menschen zu erreichen.

Helga M. schreibt

2006 fand bei uns in Bad Buchan eine PROCHRIST-Veranstaltung statt. Veranstaltet wurde das Event zusammen mit der Evangelischen und Süddeutschen Gemeinde. Die ganze Woche war gut besucht. Am letzten Abend waren so viele Leute da, dass sogar im Vorraum noch bestuhlt werden musste.

Anna E. schreibt

Bei PROCHRIST 2013 nahm ich teil, sang im Chor mit und habe tolle Menschen kennengelernt. Es war mir wichtig, Ulrich Parzany zu hören und ihm persönlich Dank auszusprechen, da ich mich 1997 bei PROCHRIST bekehrt habe. Ich möchte gern wieder dabei sein. Gottes Segen.

Eva M. schreibt

Ich wurde spontan zu PROCHRIST 2013 in Stuttgart eingeladen. Ein Erlebnis, das mein Leben einschneidend verändert hat. Eine  wunderbare Gemeinschaft hat sich im Hauskreis entwickelt, unsere Beziehung zu Gott wurde neu entwickelt und vertieft sich Tag für Tag. Allen Gottes Segen und vielen Dank.

Benjamin L. schreibt

2003 habe ich durch PROCHRIST einen Neuanfang im Glauben gewagt und im Jahr 2013 war ich eineinhalb Wochen in Stuttgart als Mitarbeiter dabei. Eine total gesegnete Zeit.

Matthias F. schreibt

Beim letzten PROCHRIST in Düsseldorf sind im Nachgang sechs Iraner zum Glauben gekommen. Sie haben mit sehr großem Interesse den Nachfolgekurs besucht und sich mittlerweile taufen lassen. Halleluja.

Walter W. schreibt

Ich habe PROCHRIST als sehr gute Möglichkeit erlebt, in der Gemeinde auch jüngere Menschen zu erreichen.

Susanne W. schreibt

Konnte durch PROCHRIST im Glauben wachsen. Die Vorträge haben direkt bei mir angedockt, die Art, wie Ulrich Parzany die Wahrheit des Wortes Gottes auslegte und sie für mich und mein Leben konkret wurden, zeigt, dass der Heilige Geist wirkt und es Gottes Sache ist.

Bitte bleiben Sie dran! Der Herr ist mit Ihnen!

Gerne schaue ich auch Wiederholungen im ERF an. Das Übergabegebet konnte ich in der Frauenarbeit mit zwei Frauen sprechen.

Erhard B. schreibt

Als Mitarbeiter war ich begeistert von der Zusammenarbeit mit Personen aus unterschiedlichen Gemeinden. Bei der evangelistischen Aktion konnten wir viele fremde Menschen erreichen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Wir haben in Flüchtlingsheimen eingeladen.

Michael v. E. schreibt

PROCHRIST  - eine super Möglichkeit für eine wachsende Zusammenarbeit von Gemeinden!

Viktor S. schreibt

Bei PROCHRIST 2009 hat sich mein Klassenkamerad bekehrt und 2013 durfte ich als Beter und Seelsorger in Stuttgart dabei sein. Gott wird sicher noch viel tun und PROCHRIST ist eins seiner guten Werkzeuge dafür.

Annette K. schreibt

Mein jetziger Mann kam bei einer PROCHRIST-Veranstaltung zum Glauben. Ich lernte ihn als „Nicht-Christ“ kennen, machte mit Gott einen Deal. Sollte sich Holger bekehren, werde ich die Beziehung mit ihm halten. Ansonsten beende ich die Beziehung. Gott stellte die Ampel auf „grün“, mein Gebet wurde erhört. Mein Mann fand bei PROCHRIST zum Glauben. Wir sind inzwischen seit 14 Jahren glücklich verheiratet und haben drei tolle Jungs! Danke Gott, danke proChrist!

Paul K. schreibt

Ich sah PROCHRIST letztes Jahr zum ersten Mal in der Drogenhilfeeinrichtung. Die Jungs dort haben viele gute, geistliche Impulse erlebt und waren begeistert von den Geschichten.

Gott segne euch weiterhin!