12

May

2015

Mehr als Worte

Ein Heft als Gesprächsöffner

(Kassel, im Mai 2015) – Der Verein proChrist e.V. hat gemeinsam mit der dzm „die mobile mission“ und NEUES LEBEN e.V. ein Hilfsmittel zum Gesprächseinstieg entwickelt. 

Dazu Dr. Dr. Roland Werner, Vorsitzender des proChrist e.V.: „Jesus hat uns beauftragt, seine Zeugen zu sein. Wie kommen Menschen zum Glauben an Jesus? Die Antwort ist klar: Durch das Zeugnis von Menschen, die ihnen Gottes Wort nahe bringen. Das ist uns bei proChrist wichtig: Christen zu ermutigen, ihren Freunden, Verwandten, Nachbarn und Kollegen die gute Nachricht weiter zusagen. Mehr als Worte soll dabei helfen. Es ist ein großartiges Werkzeug zum persönlichen Gespräch von Mensch zu Mensch.“

<p>Das Heft <em>Mehr als Worte</em> richtet sich an Veranstalter missionarischer Angebote, Gemeinden und Interessierte&nbsp; und soll zu Gespr&auml;chen zwischen Gastgebern und Besuchern anregen. </p> <p>&bdquo;Ich bin vom Heft <em>Mehr als Worte</em> in doppelter Hinsicht begeistert: Zum einen ist es das Ergebnis von guter und kreativer Zusammenarbeit verschiedener Missionswerke. Zum anderen ist es ein wirklich aktuelles Hilfsmittel f&uuml;r das in der Evangelisation unverzichtbare Gespr&auml;ch&ldquo;, sagt Mathias Lauer, Missionsleiter der dzm.</p> <p>Im ersten Teil des Heftes findet der Leser Bilder und kurze Denkanst&ouml;&szlig;e. Im zweiten Teil sind Impulse, Zitate und Lebensberichte abgedruckt. Diese lassen sich im Gespr&auml;ch mit G&auml;sten gezielt aufgreifen oder auch als Vertiefung und Anregung f&uuml;r zu Hause mitgeben.</p> <p>&bdquo;In dem Booklet <em>Mehr als Worte</em> werden auf visuelle und textliche Weise Fragen des Lebens und Glaubens aufgegriffen. Gerade in unserer wertepluralistischen Gesellschaft bed&uuml;rfen wir neue, kreativer Hilfen, um mit den Menschen &uuml;ber den Glauben ins Gespr&auml;ch zu kommen. Das Heft ist eine hilfreiche Erg&auml;nzung f&uuml;r Gespr&auml;che im Rahmen evangelistischer Veranstaltungen und Aktionen. Genau das, was wir f&uuml;r unsere missionarische Arbeit ben&ouml;tigen&ldquo;, so Missionsdirektor Wilfried Schulte, NEUES LEBEN e.V.</p> <p>Das Heft kann online im proChrist-Shop bestellt werden. Dort stehen auch viele weitere Materialien zur Verf&uuml;gung: <a href="http://www.prochrist.org/shop">www.prochrist.org/shop</a></p> <p><strong>Weitere Informationen: </strong>www.prochrist.org</p> <h3>Rezensionsexemplar</h3> <p>Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar. Bitte senden Sie daf&uuml;r eine E-Mail mit dem Betreff Rezension &bdquo;Mehr als Worte&ldquo; an <a href="mailto:presse@prochrist.de">presse@prochrist.de</a> und nennen Sie uns Ihre Redaktionsanschrift oder die Publikation, f&uuml;r die Sie den Bericht anfertigen m&ouml;chten.</p>

10

Mar

2015

Für Gottes Liebe auf Großflächenplakaten werben

proChrist übernimmt Druckkosten für deutschlandweite Kampagne an 1.000 Standorten

(Kassel, 10. März 2015) – Vor der eigenen Haustür, an der nächsten Straßenecke oder gut sichtbar mitten in der Stadt auf Gottes Liebe aufmerksam machen – das wird jetzt dank einer Aktion des proChrist e.V. aus Kassel möglich. Überall da, wo eine Plakatwand steht, können Interessierte bunt, auffällig und in ansprechender Art und Weise für den christlichen Glauben werben: Unter www.plakatspende.org bietet der Verein proChrist e.V. aus Kassel die Möglichkeit, ein „eigenes“ Großflächenplakat an einem Standort seiner Wahl zu buchen. Acht Motive zum Thema „Liebe ohne Ende“ stellt proChrist zur Verfügung. Und für 1.000 Plakate übernimmt der Verein die Druckkosten. Wer sich also in seiner Stadt für den Glauben stark machen möchte, muss nur die so genannten Schaltkosten – also die Miete für die 2,5 mal 3,5 Meter große Fläche – aufbringen. An vielen Standorten kann schon ab 9,- Euro pro Tag eine solche Plakatwand belegt werden. Für die Spende stellt proChrist eine Spendenquittung aus.

<h3>Christlicher Glaube wird zum echten Hingucker </h3> <p>&bdquo;Wir m&ouml;chten ja, dass sich auch solche Menschen mit Lebens- und Sinnfragen besch&auml;ftigen, die sonst wenige Ber&uuml;hrungspunkte mit Kirche und Religion haben. Deshalb haben wir eine Idee entwickelt, mit der wir den christlichen Glauben zum Hingucker machen&ldquo;, sagt Michael Klitzke, proChrist-Gesch&auml;ftsf&uuml;hrer. F&uuml;r die Aktion hat der Verein handillustrierte Motive entwickeln lassen, die das Thema &bdquo;Liebe&ldquo; auf ungew&ouml;hnliche Art und Weise aufgreifen. Satzfragmente wie &bdquo;alles sinnlos ohne dich&ldquo;, &bdquo;deine Tr&auml;nen sind auch meine&ldquo; oder &bdquo;verliebt in deine Ecken und Kanten&ldquo; &uuml;berbringen dem Betrachter die zentrale Aussage der Bibel: Jeder Mensch ist &ndash; so, wie er ist &ndash; ein vollkommen geliebtes Gesch&ouml;pf Gottes.<br /> Menschen, die sich von den Aussagen angesprochen f&uuml;hlen und sich zus&auml;tzlich informieren m&ouml;chten, kommen mit der auf den Plakaten angegebenen Internetadresse www.liebe-ohne-ende.de weiter. Und sie finden dort einen Hinweis auf die PROCHRIST-LIVE-Veranstaltungen, die christliche Gemeinden vom 3. Oktober bis 14. November 2015 an vielen Orten in Deutschland anbieten. &bdquo;Unsere Internetseite bringt in ein paar S&auml;tzen die Botschaft der Bibel auf den Punkt. Und sie zeigt Interessierten, wann und wo sie eine PROCHRIST LIVE-Veranstaltung besuchen k&ouml;nnen&ldquo;, sagt Michael Klitzke.</p> <h3>Vier Schritte zur Plakatspende</h3> <p> Auf der Internetseite www.plakatspende.org vermittelt ein Animationsfilm das Anliegen der Plakatspende und erkl&auml;rt in wenigen S&auml;tzen das Prinzip. Wer sich zur Spende entschlossen hat, den leitet die Seite in vier Schritten durch den Spendenprozess: Mit einigen Klicks und einer komfortablen Suchfunktion legt man den Standort f&uuml;r die Buchung fest. Bundesweit stehen rund 180.000 Plakatw&auml;nde mit Fotos und Standortinformationen zur Auswahl. Dann bestimmt man den Schaltzeitraum, der zwischen dem 15. September und 16. November liegen muss, und w&auml;hlt im n&auml;chsten Schritt ein Plakatmotiv aus. Schlie&szlig;lich &uuml;berweist man die angegebenen Buchungskosten und erh&auml;lt daf&uuml;r automatisch eine Spendenquittung von proChrist. Der Verein veranlasst alles Weitere, damit das Plakat tats&auml;chlich zum gew&uuml;nschten Termin am gew&uuml;nschten Ort h&auml;ngt. &bdquo;Erste positive Erfahrungen mit einer solchen Plakataktion haben wir 2012 gemacht. Jetzt m&ouml;chten wir allen Interessierten diese au&szlig;ergew&ouml;hnliche Werbeform wieder anbieten&ldquo;, sagt Michael Klitzke.<br /> <br /> <strong>Weitere Informationen:</strong><br /> www.plakatspende.org<br /> www.liebe-ohne-ende.de<br /> <strong><br /> Angebot f&uuml;r Ihre Berichterstattung:</strong><br /> Sie k&ouml;nnen verschiedene druckf&auml;hige Plakatmotive (mit und ohne Setting) zur Illustration Ihrer Berichterstattung von unserem Server herunterladen:<br /> <a target="_blank" href="http://www.prochrist.org/docs/default-source/default-document-library/liebe-ohne-ende.zip?sfvrsn=0" class="download-button"><strong class="link-button-inner"><span class="link-button-text">Plakatmotive (zip) </span> </strong> </a> </p> <p>Die Bilder sind frei zum Abdruck mit dem Quellenhinweis &bdquo;proChrist&ldquo;. Vorschlag f&uuml;r eine Bildzeile:<br /> &bdquo;Praktisch jeder sehnt sich nach echter Liebe. Mit kurzen Headlines und ansprechenden Illustrationen, die diese Sehnsucht thematisieren, k&ouml;nnen Spender in ihrer Stadt auf Gottes Liebe und die Themenreihen f&uuml;r Leben und Glauben aufmerksam machen.</p> <p> </p> <a target="_blank" href="http://www.prochrist.org/images/default-source/ohne-k%C3%B6pfe-nicht-180px/pcl15-gf-plakatmotive/werbekarte_plakatspende.png?Status=Temp&amp;sfvrsn=2"> <strong> </strong></a> <a target="_blank" href="http://www.prochrist.org/images/default-source/ohne-köpfe-nicht-180px/pcl15-gf-plakatmotive/werbekarte_plakatspende.png?Status=Temp&amp;sfvrsn=2" class="download-button"> <strong class="link-button-inner"> <span class="link-button-text">Download Motiv</span> </strong> </a>